Posts

Femdom und BDSM ist nicht einfach nur perverser Sex

Bild
Sexuellen Inhalten wird überall Hürden entgegengesetzt. So zum Beispiel in den sozialen Medien, wo man kaum ein Bild von Brustwarzen veröffentlichen kann ohne dass ein post gesperrt oder sogar gleich der Account geblockt oder geghostet wird. Die falschen Moralvorstellungen der christlichen Kirche, welche unsere Kultur seit Jahrhunderten geprägt haben, stecken also selbst bei high tech Firmen wie Meta, Twitter, Google oder ByteDance noch in den Köpfen der CEO's und CIO's fest. Verwundert es da, dass die meisten Menschen BDSM Praktizierende noch immer als perverse Übeltäter oder als psychisch Kranke abtun? Schade, wenn bei einem Gespräch das Gegenüber bequemerweise bei seinen ignoranten Ansichten bleibt und keine Bereitschaft besteht, sich aufklären zu lassen. Denn bei BDSM und Femdom geht es um weit mehr als um Schmerzen und Ekel.  Ein Mann der sich bewusst seiner Angebeteten unterwirft, drückt damit zuerst einmal seine Verehrung aus. Er will ihr dienen und sie so sie auf die am

Guter Rat für Freier

Bild
SexarbeiterInnen machen viel weniger schlechte Erfahrungen mit ihren Kunden als reisserische Presseartikel und ewiggesttrige Prostitutions-Kritiker behaupten. Aber auch kleine Sachen nerven mit der Zeit. So kommt es seit der Pandemie viel öfter vor dass Kunden im Chat ständig AO anfragen und Preise drücken wollen. Da macht man sich schon Gedanken, ob solche Kunden wirklich ernsthaft glauben sie würden danach noch einen guten Service erhalten. Stattdessen empfehlen wir solchen Kunden diese Ratschläge zu senden:      

Wichtige Begriffe des Sadomasochismus erklärt

BDSM BDSM steht für Bondage, Dominanz, Disziplin, Sadismus und Masochismus und bezieht sich auf alle Aktivitäten, bei denen eine oder mehrere Personen entweder eine dominante oder eine unterwürfige Rolle einnehmen. BDSM ist ein Überbegriff, der eine breite Palette von Aktivitäten und Fetischen umfasst, die sich alle um Dominanz und Unterwerfung drehen. In der Welt des BDSM gibt es zwei Rollen: den Top und den Sub (von submissiv). Der Top ist der dominante, der Sub der unterwürfige Partner. Es gibt viele verschiedene Aktivitäten, die in einer BDSM-Beziehung stattfinden können, vom Spanking bis zur Geißelung, vom Pegging bis zum Fisting und vielem mehr. Was den einen erregt, erregt den anderen vielleicht nicht, deshalb ist es wichtig, die Interessen und Grenzen des anderen zu respektieren. Dies wird im Vorgespräch vereinbart, zusammen mit den Grundregeln für Sicherheit und Benehmen. Femdom: Weibliche Dominanz Femdom ist eine Form von BDSM, die sich auf weibliche Dominanz konzentriert. Di